Abnehmen beim Fahrrad fahren erfordert einen klugen Umgang

Radfahren zählt zu den beliebtesten Freizeitsportarten Deutschlands. Das zweirädrige Fortbewegungsmittel wird für die Erhaltung der Gesundheit ebenso häufig eingesetzt wie zum Abbau überflüssiger Pfunde bei einer Diät. Wenn Sie sich entschlossen haben, den alltäglichen Kampf mit den 'lästigen' Kalorien aufzunehmen, dann gibt es viele Gründe sich fürs Radfahren zu entscheiden. Ihr Fahrradhändler des Vertrauens zeigt Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten auf, die individuell abgestimmt sein müssen.

Radfahren verbrennt Kalorien

Das Fahrrad als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel hat in Zeiten von überdimensionalem CO2 Ausstoß von Autos und Flugzeugen gerade bei jungen Menschen an Attraktivität gewonnen. Man ist flexibel, steht nicht im Stau, umgeht die lästige Parkplatzsuche und kann die hohen Nebenkosten eines Autos für andere schöne Dinge ausgeben. Der unübersehbare Nebeneffekt der Gesundheit seinem Körper die nötige Bewegung zukommen zu lassen, wird von Ärzten und Gesundheitswissenschaftlern gleichermaßen propagiert. Für den gewünschten Fettabbau bei einer Diät werden beim Radfahren in einer Stunde je nach Geschwindigkeit zwischen 240 und 800 Kalorien verbraucht. Obendrein beschert Ihnen regelmäßiges Radfahren einen perfekten Blutdruck und senkt die erhöhten Blutfette.

Auf das richtige Pensum kommt es an

Wenn Sie ihre Diät erfolgreich mit Radfahren komplettieren wollen, dann ist die Ausdauer ein wesentlicher Faktor. Alles was unter 30 Minuten ist, lohnt sich für eine Diät nicht. Erst danach wird der Fettkreislauf aktiviert und der Abbau der Kalorien kann beginnen. Soll heißen: Mehrmals kürzere Strecken sind für die Gesundheit und den Gewichtsverlust förderlicher, als eine lange Strecke, die Sie sich einmal in der Woche abstrampeln. Fangen Sie Ihr Pensum langsam an. Beginnen Sie mit niedrigen Gängen. Achten Sie auf Ihre Herzfrequenz. Nur das Fahren im richtigen Frequenzbereich garantiert auch einen tatsächlichen Abbau der Fettreserven.

Der Rat vom Fahrradhändler ist Gold wert

Abnehmen muss keine Qual sein. Es kann auch Spaß machen. Vor allem dann, wenn es an frischer Luft geschieht und ohne schmerzliche Nebenwirkungen wie zum Beispiel Muskelverspannung oder gar Taubheitsgefühl in den Fingern. Holen Sie sich Rat bei Ihrem Fahrradhändler. Er stellt Ihr Rad perfekt und individuell ein. Lenker- und Sattelhöhe sowie die Pedalposition sind ebenso wichtig, wie der Abstand zwischen Lenker und Sattel. Beim Neukauf eines Rades ist dieser unveränderbare Abstand vom Fahrradhändler individuell zu beurteilen. Seine Erfahrung verhindert schon im Ansatz einen Fehlkauf. Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Eine Diät setzt daher kluges Vorwissen voraus. Selbst bei einer Gewichtsreduzierung durch Sport mit dem Rad ist die Kontrolle des Flüssigkeitshaushaltes oberstes Gebot.

 

Mit dem Fahrrad die eigene Fitness fördern

Foto Cube Bikes

Auch wenn die Gesundheit eine zentrale Rolle im Leben von Millionen Bundesbürgern spielt, bleibt regelmäßige, körperliche Aktivität im stressigen Alltag zu schnell auf der Strecke. Ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel und Sportgerät ist dabei ein Klassiker, um Gesundheit und Fitness zu fördern und zahlreiche Strecken in Alltag und Freizeit auf zwei Rädern zurückzulegen.

Die Vielfalt des Sportgerätes Fahrrad im Profil

Beim Begriff Fahrrad denken viele Menschen vorrangig an das klassische Freizeitrad, das im Urlaub ausgeliehen wird und zu entspannten Touren einlädt. Die Entwicklung moderner Fahrräder geht jedoch stetig weiter und bringt echte High-Tech-Produkte hervor, die jedermann einen Einstieg in den Radsport ermöglichen. Mit sportlich gehobenen Ambitionen ist ein Rennrad die richtige Wahl, für Kurzstrecken im Alltag ist das klassische Stadtrad die beste Wahl. Sollten Sie nicht im Flachland wohnen und dennoch einen wertvollen Beitrag zur körperlichen Fitness leisten wollen, ist ein E-Bike oder Pedelec die richtige Alternative. Bei diesen Modellen verbindet sich das klassische Fahrrad mit einem ergänzenden Elektroantrieb, der Sie bei größeren Steigungen oder im anspruchsvollen Gelände unterstützt und die Entscheidung für ein Zweirad erleichtern dürfte.

Die richtigen Grundeinstellungen bei einem Fahrrad vornehmen

Damit ein neu erworbenes Fahrrad der eigenen Gesundheit in bestmöglicher Weise dient, ist die grundlegend richtige Einstellung zu beachten. Jeder Mensch bringt seine individuellen, körperlichen Voraussetzungen mit, worauf ein Fahrrad in seiner Ergonomie eingehen sollte. Gerade wer längere Touren einplant und sich regelmäßig auf sein Fahrrad schwingt, ist auf eine entspannte und natürliche Grundhaltung des Körpers angewiesen. Auf die individuelle Ergonomie abstimmt, wird der Rücken des Fahrers optimal entlastet, zudem lassen sich die wirkenden Kräfte bei jedem Tritt in die Pedale maximieren und hierdurch die Muskelkraft steigern. Bei der Auswahl eines Rads im Fachhandel kommt es somit nicht nur auf die Optik und den Preis an. Fahrrad und Fahrer müssen vielmehr für einen optimalen Trainingseffekt zueinander passen.

 

ARMINS RADHAUS GmbH

Im Oberen Tal 27
74858 Aglasterhausen

 

Fon: +49 (0) 6262 2778

Fax: +49 (0) 6262 2793

info@armins-radhaus.de

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag:

09:00 - 12:30 Uhr und

14:30 - 18:00 Uhr


Samstag:

09:00 - 12:30 Uhr

Neu:

Leasing für Arbeitnehmer, Unternehmen und Selbständige.

Hier geht zum Vorteilsrechner

Schmerzen beim radfahren müssen nicht sein!

Auf der Seite Radfahren & Gesundheit.de erhalten Sie Infos zur richtigen Radeinstellung


Hier gehts zu unserem YouTube Kanal

Suche:

Weitere Domains führen zu Armins-Radhaus

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2001-2016 Armin´s Radhaus GmbH


Anrufen

E-Mail

Anfahrt